Termine


Nächste Veranstaltungen des TRaB e.V.

Der TRaB e.V. veranstaltet regelmäßig Fortbildungen und Mitgliederversammlungen. Im Folgenden finden Sie die nächsten Termine. Anmelden können Sie sich zu den Veranstaltungen gemäß der Ausschreibung des jeweiligen Termins.

Für aktive Mitglieder sind die Fortbildungen im Mitgliedsbeitrag enthalten. Passive Mitglieder zahlen einen reduzierten Beitrag. Gastteilnehmer können gegen Entgelt teilnehmen, wenn Plätze frei sind.

Training für Mut und Sinne, Horse Agility und Gelassenheitstraining

Termin: Sonntag, den 10.11.2019
Ort: Grazienhof, 83620 Grosshöhenrain/Elendskirchen
Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr
Referentin: Carmen Schottenheim, Dipl. Psychologin, Equine Coach
Kosten: für aktive Trabmitglieder kostenlos, für passive Trabmitglieder 25 Euro und für externe Teilnehmer 50 Euro bei aktiver Teilnahme, als Zuschauer kann sie für 25 Euro erfolgen

Ablauf:
Von 10:00 bis 12:00 Uhr 1. Durchgang
Von 13:00 bis 14:00 Mittagspause und Umbau des Parcours
Von 14:00 bis 17:00 Uhr 2. Durchgang

Ab 17:00 Uhr: Gemeinsamer Erfahrungsaustausch
Gegen 18:00 Uhr ist die Veranstaltung zu Ende.

Hallo liebe Interessentinnen, hier die Ausschreibung zu unserer sicherlich interessanten reiterlichen Fortbildung des TRaB e.V., Berufsverband der Reitpädagogen im Großraum München: Horse Agility und Gelassenheitstraining

Das wichtigste an diesem Trainingstag ist die Freude an der Arbeit! Pferd und Mensch sollen an diesem Tag spielerisch Mut, innere Stärke, Beweglichkeit, Gelassenheit und gegenseitiges Vertrauen üben dürfen.

Es wird ein Trainings-Parcours mit 3 verschiedene Stationen in der Halle/auf dem Platz aufgebaut. So können jeweils 3 Pferde gleichzeitig arbeiten.

Zu Beginn der ersten Trainingsrunde wird ein Berührungstraining durchgeführt. Dabei werden die Pferde mit Schwimmnudeln berührt. Das fühlt sich für die Pferde ungewohnt an und macht seltsame Geräusche.

Danach geht es an die 3 Stationen. Die Pferde haben jeweils ca. 15 Minuten Zeit, um an den Hindernissen zu trainieren. Während des Trainings gibt es bei Bedarf Hilfestellung. Die Hindernisse können jederzeit in Bezug auf den Schwierigkeitsgrad verändert werden.

Wir haben vormittags 3 Trainingsrunden mit insgesamt 3 x 3 Pferden.

Während und zwischen den Trainingsrunden gibt es bei Bedarf jederzeit die Möglichkeit, Fragen zu Stellen.
In der Mittagspause werden die 3 Stationen umgebaut, und es gibt danach für die gleichen Pferde nochmals Trainingsrunden an den neuen. Stationen. Die Reihenfolge der Pferde ist beliebig.

Anmeldungen bitte bis zum 10.10.2019 verbindlich an die Geschäftsstelle des TRaB e. V., Sonja Lauber-Karres, Sudetenstrasse 30, 82140 Olching, Tel. 08142/6523653 

Wann? Am Sonntag, den 29.09.19 in Berg bei Starnberg, Jägersberg 20, 82335 Berg-Farchach
Wo? In der Gaststätte Müller´s von der Lüften, wo wir schon letztes Jahr mit den Hippos waren.
Uhrzeit? Ab 9.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr hören wir das Imulsreferat von Fr. Tarabochia und haben im Anschluss die Gelegenheit zum kollegialen Austausch und gemeinsamen Mittagessen vor Ort.

Bitte meldet euch zahlreich in der Geschäftsstelle bei Sonja Lauber-Karres an unter 08142 6523653 oder per E-Mail an info@trab-ev.de.

Kurze Einführung in das Impulsreferat von Fr. Tarabochia:

Was ist ein Trauma?
Wen man die Zeitungen aufschlägt liest man immer wieder von Unfällen, schrecklichen Ereignissen und in diesem Zusammenhang von traumatisierten Menschen.

Die Frage ist wer ist traumatisiert? Spricht man nun von traumatisierten Menschen oder sprechen wir von Menschen mit Traumafolgestörungen?

In diesem Impulsreferat werden wir uns damit beschäftigen wann ein Mensch eine PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) hat, welche Kriterien hier greifen müssen.

Welches Wissen benötige ich als Fachkraft im Kontakt zu Klienten mit PTBS?

…und natürlich werden wir uns eingehend mit dem Einsatz des Pferdes beschäftigen… wo liegt der Mehrwert/die Chance und wo sollten wir achtsam sein im pferdegestützten Setting.

Ich freue mich auf einen spannenden aktiven Austausch mit Ihnen

Susanne Tarabochia
Reitpädagogin (Tabaluga Kinder und Jugendhilfe)
Traumapädagogin
Lehrkraft HFP DKThR

Heilpädagogisches Voltigieren/Falltraining: Am Sonntag den 14.07.2019 von 10 bis 17 Uhr auf dem Hof von Uschi Apfelbaum.

Ort
Therapiegarten Apfelbaum, Wörleweg, 86690 Mertingen/Druisheim

Ablauf
10:00 Uhr – 11:00 Uhr Theorie zum Heilpädagogischen Voltigieren / die Gruppe
11:00 Uhr – 12.30 Uhr Voltigierübungen am Holzpferd / Hilfestellung und Sicherung
12:30 Uhr – 14:00 Uhr Mittagessen + kollegialer Austausch
14:00 Uhr – 16:00 Uhr Votigierübungen mit Kind und Pferd
Hilfestellung und Abgang vom Pferd
16:00 Uhr – 17:00 Uhr Fragen + Ideen für Spiele , Schlussrunde

Kursleitung
Sonja Lauber-Karres und Uschi Apfelbaum

Anmeldung an der Geschäftsstelle bis 01.07.2019 möglich.

Liebe Kollegen des TRaB e.V.

Am 7. Juli feiern wir das 20 jährige bestehen, des Freundeskreis Therapeutisches reiten München e.V. Die Feier findet in der Post in 82335 Aufkirchen stattfinden.

Wir treffen uns um 14:00 zum gemeinsamen Kaffeetrinken und einem kleinen Rückblick. Gegen 16:30 werden wir zu unserem Standort in 82335 Farchach wechseln und den Nachmittag mit einer kleinen Praxisvorführung ausklingen lassen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr mit uns feiern wollt.

Damit wir besser kalkulieren können, bitten wir um Zusagen, möglichst bis zum 16.06.

Viele Grüße

Stephanie Tetzner

Einladung Flyer: Download als PDF

In unserer Gesellschaft, in der Leistung, Fitness und Spaß als vordringliche Werte angesehen werden, sind lebensbedrohliche Krankheiten, Tod und Trauer keine „In-Themen“. Insbesondere Kinder sollen nicht unmittelbar etwas mit dem Tod zu tun haben. So kommt es, dass Kinder nach einem schweren Verlust durch Tod, nicht selten Ausgrenzung, Unverständnis und mangelnde Unterstützung erfahren. Aber gerade der Umgang mit der Situation und die erfahrene Qualität der Beziehungen sind verantwortlich für die Verarbeitung des Verlustes eines nahestehenden Menschen. Wie es mit Hilfe des Lebewesens Pferd gelingen kann, eine positive und tragfähige Beziehungsgestaltung für trauernde Menschen zu ermöglichen, soll aufgezeigt und erarbeitet werden.

Inhalt

  • Grundlagenwissen zu den Themen: Trauerverständnis, Umgang mit Trauer, Alterstypologische Vorstellungen, Trauerverhalten von Kindern und Erwachsenen, Bedürfnisse
  • Das Pferd als Ressource in der Trauerbegleitung
  • Selbsterfahrung/Beispielhafte Übungen
  • Fallbeispiele

Susanne Anzeneder
Dipl. Pädagogin (univ.), Reittherapeutin (IPTh), Trauerbegleiterin www.auftrab.bayern

Ort: Grazienhof, 83620 Großhöhenrain, Elendskirchen 6
Zeit: 10 bis 14 Uhr

Am Sonntag den 03.02.2019 von 14 bis 17 Uhr auf dem Grazienhof, Elendskirchen 6, 83620 Großhöhenrain.

Agenda der Mitgliederversammlung

  • Begrüßung der Mitglieder und Bericht über das Vereinsjahr 2018
  • Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes
  • Vorstellung der neuen Homepage
  • Vorstellung der Datenschutzmaßnahmen für die Homepage und der
  • Datenschutz auf den Höfen
  • Abstimmung über die weitere Zusammenarbeit mit dem Verband PI
  • Wahl der Fortbildungen für 2019
  • Aufträge an den Vorstand
  • Verschiedenes

Ergänzende Vorschläge sind innerhalb der satzungsmäßig vorgesehenen Frist beim Vorstand einzureichen, ebenso Wahrvorschläge für Neuwahlen.

Anmeldungen bitte mail@trab-ev.de schreiben.

Olching, den 15.10.2018
S.Lauber-Karres (1. Vorstand TRaB e.V.)

In unserer Gesellschaft, in der Leistung, Fitness und Spaß als vordringliche Werte angesehen werden, sind lebensbedrohliche Krankheiten, Tod und Trauer keine „In-Themen“. Insbesondere Kinder sollen nicht unmittelbar etwas mit dem Tod zu tun haben. So kommt es, dass Kinder nach einem schweren Verlust durch Tod, nicht selten Ausgrenzung, Unverständnis und mangelnde Unterstützung erfahren. Aber gerade der Umgang mit der Situation und die erfahrene Qualität der Beziehungen sind verantwortlich für die Verarbeitung des Verlustes eines nahestehenden Menschen. Wie es mit Hilfe des Lebewesens Pferd gelingen kann, eine positive und tragfähige Beziehungsgestaltung für trauernde Menschen zu ermöglichen, soll aufgezeigt und erarbeitet werden.

Inhalt

  • Grundlagenwissen zu den Themen: Trauerverständnis, Umgang mit Trauer, Alterstypologische Vorstellungen, Trauerverhalten von Kindern und Erwachsenen, Bedürfnisse
  • Das Pferd als Ressource in der Trauerbegleitung
  • Selbsterfahrung/Beispielhafte Übungen
  • Fallbeispiele

Susanne Anzeneder
Dipl. Pädagogin (univ.), Reittherapeutin (IPTh), Trauerbegleiterin www.auftrab.bayern

Ort: Grazienhof, 83620 Großhöhenrain, Elendskirchen 6
Zeit: 10 bis 13 Uhr

13-14 Uhr Mittagspause und kollegialer Austausch Im Anschluss die Mitgliederversammlung des TRaB e.V. von 14 – 17 Uhr.